44. Freiheitsentziehende Maßnahmen bei psychisch kranken Menschen und kognitiv eingeschränkten Personen

Freiheitsentziehende Maßnahmen gehören zu den drastischen und auch letzten Mitteln im Umgang mit psychisch kranken Menschen.

Ort

Betsaal, Lindenstraße 3, 06502 Thale OT Neinstedt

Termine

Do, 18.11.2021, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Freiheitsentziehende Maßnahmen gehören zu den drastischen und auch letzten Mitteln im Umgang mit psychisch kranken Menschen. Die rechtliche Lage ändert sich dazu teilweise im Jahrestakt. Um Sicherheit im Handeln zu ermöglichen, vermittelt das Seminar die wichtigsten rechtlichen und psychiatrischen Grundlagen und zeigt mögliche Alternativen auf.

Inhalte
• Strafrecht (StGB)
• Bürgerliches Recht (Zivilrecht)
• Betreuungsrecht
• Unterbringungsrecht
• Sozialrecht
• Alternativen zur Unterbringung
• Relevante Krankheitsbilder
• Fallbeispiele und -analysen

Referent
Christian Hentschel
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen der ESN im Pflegebereich und der Eingliederungshilfe, Interessierte
Kosten
Mitarbeiter*innen der ESN, Cecilienstift, Diakonisches Werk HBS: 150,– Euro Externe: 175,– Euro
Teilnehmer*innen
max. 18
Anmeldeschluss
zwei Wochen vor Termin, danach auf Anfrage