Wird verschoben! „Wer singt, betet doppelt“ – Von Gregorianischem Gesang bis Sister Act

Wer kennt sie nicht, die singenden Nonnen aus „Sister Act“ oder die Gesänge der gregorianischen Mönche.

Ort

Lindenhofskirche, Suderöder Straße, 06502 Thale OT Neinstedt

Veranstalter

Diakonie-Kolleg Lindenhof

Termine

Di, 07.09.2021, 09:00 Uhr - 13:00 Uhr

Wer kennt sie nicht, die singenden Nonnen aus „Sister Act“ oder die Gesänge der gregorianischen Mönche. Doch die meisten trauen sich nur, unter der Dusche oder im Auto zu singen. Viele denken: Ich kann nicht singen. Doch das Singen macht nicht nur Spaß, sondern stärkt auch die Gemeinschaft, die Abwehrkräfte sowie viele körperliche Funktionen. Zudem transportiert es schwierige theologi-sche Inhalte leicht und verständlich. Die christliche Tradition bietet einen Schatz an Liedern, der sowohl Klassiker des Gesangbuchs enthält als auch moderne Ge-sänge aus unterschiedlichen Ländern und spirituellen Kontexten. Ziel ist es, die Seminarteilnehmer*innen mit der Vielfalt christlicher Lieder vertraut zu machen und diese als Möglichkeit zu erkennen, sich selbst im Gesang auszudrücken.

Inhalte
• Bedeutung des gemeinsamen Singens in Alltag und religiöser Praxis
• vor allem ein gemeinsames Singen und Ausprobieren von Musik aus allen christlichen Genres
(Evangelisches Gesangbuch, Taizé-Gesänge, Lieder aus Ostafrika/ Suaheli, Spirituals und Gospel)

Referentin
Natalie Gaitzsch
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen in Diakonie und Kirche, Interessierte
Kosten
Mitarbeiter*innen der ESN, Cecilienstift, Diakonisches Werk HBS: 60,– Euro
Externe: 75,– Euro
Teilnehmer*innen
max. 9
Anmeldeschluss
zwei Wochen vor Termin, danach auf Anfrage
Modul
Basismodul 3 (Spiritualität)