Was Kinder fühlen, was Kinder brauchen

Jedes Kind kommt als soziales Wesen auf die Welt. Es sucht nach Bindung und Beziehung. Dazu möchte es von seiner nächsten Umgebung anerkannt, gehört und gesehen werden.

Ort

Betsaal, Lindenstraße 3, 06502 Thale OT Neinstedt

Termine

Fr, 30.04.2021, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Mi, 02.06.2021, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Jedes Kind kommt als soziales Wesen auf die Welt. Es sucht nach Bindung und Beziehung. Dazu möchte es von seiner nächsten Umgebung anerkannt, gehört und gesehen werden. Das sind seine grundlegenden Bedürfnisse. Davon, dass wir sie auch als pädagogische Fachkräfte würdigen, hängt sein Wohlbefinden ab.Werden diese grundlegenden Bedürfnisse von Kindern in ihrer frühen Kindheit nicht gewürdigt, greifen sie buchstäblich ins Leere. Ihr Verhalten wird dann „auf-fällig“. Wie können wir als pädagogische Fachkräfte solchen Kindern das Vertrau-en in sich selbst zurückgeben? Lassen sich Bindungsdefizite im pädagogischen Umfeld überhaupt heilen?Diese Fragen behandeln wir anhand von konkreten Beispielen, die von den Teilnehmer*innen des Seminars eingebracht werden können. Dabei lernen die Teilnehmer*innen das Mittel „spürender Begegnungen“ kennen und dass sich hinter jedem Verhalten eines Kindes ein Sinn verbirgt, den es gilt, aufzuspüren, um dem einzelnen Kind adäquat begegnen zu können.

Inhalte
• Beziehungspädagogisches Handwerkszeug
• Herausforderndes Verhalten
• Fallbeispiele
• Elternarbeit

Referent
Dr. Claus Koch
Zielgruppe
Mitarbeiter*innen der ESN, Interessierte
Kosten
Mitarbeiter*innen der ESN, Cecilienstift, Diakonisches Werk HBS: 18.5,– Euro Externe: 200,– Euro
Teilnehmer*innen
max. 9
Anmeldeschluss
Zwei Wochen vor Termin, danach auf Anfrage

Achtung! Der 02.06.2021 ist ein Inhouse-Termin mit Frau Witte