Freiheitsentziehende Maßnahmen bei psychisch kranken Menschen und kognitiv eingeschränkten Personen

Freiheitsentziehende Maßnahmen gehören zu den drastischsten, wenn auch letzten, Mitteln im Umgang mit psychisch kranken Menschen. Die rechtliche Lage ändert sich hierbei teilweise im Jahrestakt.

Ort

Neinstedt

Gästehaus, Lindenstraße 1, 06502 Thale OT Neinstedt

Termine

Do, 03.09.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Inhalte:
• Strafrecht (StGB)
• Bürgerliches Recht (Zivilrecht)
• Betreuungsrecht
• Unterbringungsrecht
• Sozialrecht
• Alternativen zur Unterbringung
• relevante Krankheitsbilder
• Fallbeispiele und –Analysen

Referent

Christian Hentschel
Zielgruppe
Mitarbeitende der ESN, Auszubildende der FS HEP, Interessierte
Kosten
Mitarbeitende der ESN: 40,– Euro
Teilnehmende
max. 16
Anmeldeschluss
zwei Wochen vor Termin, danach auf Anfrage