Einführung in das Deeskalationskonzept ProDeMa®

In allen Sozialberufen ist die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten angespannter Situationen, abwehrender, herausfordernder, aggressiver oder befremdlicher Verhaltensweisen deutlich erhöht. Daher besteht dort eine besondere Notwendigkeit, sich mit der Entstehung von Gewalt und Aggression auseinander zu setzen.

Ort

Neinstedt

Gästehaus, Lindenstraße 1, 06502 Thale OT Neinstedt

Termine

Do, 06.02.2020, 09:00 Uhr - 24:00 Uhr

Inhalte:
• Kurzvorstellung Professionelles Deeskalationsmanagement
• Studien zur Gefährdung am Arbeitsplatz durch Klientenverhaltensweisen
• Vorstellung der Deeskalationsstufen
• Konzeptausrichtung auf Menschen mit Behinderung
• Möglichkeiten der Implementierung und Umsetzung des PräventionskonzeptsInhalte

Referentin
Silvia Stephan
Zielgruppe
Mitarbeitende mit Personal–, Budget– und Konzeptverantwortung
Kosten
Mitarbeitende der ESN: 130,– Euro
Teilnehmende
max. 16
Anmeldeschluss
zwei Wochen vor Termin, danach auf Anfrage