ICF und Biopsychosoziales Modell

Die ICF steht für „Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit“ und „geistert“ als Begriff nun schon seit mehreren Jahren in den Einrichtungen der Behindertenhilfe und den Köpfen ihrer Mitarbeiter*innen umher.

Ort

Neinstedt

Betsaal, Lindenstraße 3, 06502 Thale OT Neinstedt

Gästehaus, Lindenstraße 1, 06502 Thale OT Neinstedt

Termine

Mi, 29.04.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
So, 13.09.2020, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr

Die ICF steht für „Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit“ und „geistert“ als Begriff nun schon seit mehreren Jahren in den Einrichtungen der Behindertenhilfe und den Köpfen ihrer Mitarbeiter*innen umher. Trotzdem scheuen sich immer noch viele, sich mit den großen Konzepten dieser neuen WHO-Richtlinie auseinanderzusetzten. Das möchte das Seminar ändern. Denn die ICF ist nicht als Gegner der im Sozialwesen Arbeitenden zu verstehen, sondern soll mehr Fördermöglichkeiten für Menschen mit Behinderung ermöglichen.

Inhalte:
• Was ist die ICF?
• Welche Begriffe sind für sie zentral?
• Wie ist ihr logischer Aufbau?
• Wie gelangt man zu den Codierungen?
• Welche Leitfragen und Diagnosehilfen sind möglich?
• Welche Fallstricke lauern?
• Fallbeispiele und –Analysen

Referent
Christian Hentschel
Zielgruppe
Mitarbeitende der Eingliederungshilfe, Auszubildende der FS
HEP, Interessierte
Kosten
Mitarbeitende der ESN: 150,– Euro
Externe: 175,– Euro
Teilnehmende
max. 18
Anmeldeschluss
zwei Wochen vor Termin, danach auf Anfrage