Neinstedt

teamwork wfbm Berufsbildungsbereich

Berufliche Bildung

Die Teamwork-Werkstätten
Einstieg und Ausbildung
Weitere Informationen

Zielgruppen:

Die Teamwork – Werkstätten (WfbM) in Neinstedt und Thale bietet berufliche Bildung für Menschen mit geistiger, körperlicher und seelischer Behinderung.

Leistungstyp (RV Sachsen- Anhalt)

Der Berufsbildungsbereich der Teamwork - Werkstätten bietet Unterstützung beim Start in das Arbeitsleben.

Die Werkstatt verfügt über ein breites Angebot an Arbeitsplätzen und Plätzen zur Ausübung einer geeigneten Tätigkeit, um Art und Schwere der Behinderung, der unterschiedlichen Leistungsfähigkeit, Entwicklungsmöglichkeiten sowie Eignung und Neigung der Beschäftigten Rechnung zu tragen. Die Arbeits- und Beschäftigtenplätze entsprechen in ihrer Ausstattung soweit wie möglich denjenigen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Bei der Gestaltung der Plätze und der Arbeitsabläufe sind die besonderen Bedürfnisse der Beschäftigten soweit wie möglich berücksichtigt, um sie in die Lage zu versetzen, wirtschaftlich verwertbare Arbeitsleistung zu erbringen.

Der mögliche Übergang der Beschäftigten auf den allgemeinen Arbeitsmarkt wird durch geeignete Maßnahmen gefördert. Zeitweise ausgelagerte Arbeitsplätze sowie Außenarbeitsplätze in Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes sind dafür vorgesehen.

Außenarbeitsgruppen und Einzelarbeitsplätze

Es stehen Arbeitsplätze in der Landschaftspflege, dem Gästehaus, dem Altenhilfebereich, den Wohnbereichen von Bewohnern und der Zentralküche der Evangelischen Stiftung Neinstedt zur Verfügung. Desweiteren bestehen Außenarbeitsplätze in verschiedenen Unternehmen im Harzkreis.

Arbeitsplätze für seelisch behinderte Menschen

In den Zweigwerkstätten Kreuzhilfe und Maschinenhalle in Thale stehen für Menschen mit seelischen Behinderungen Arbeitsplätze in den Bereichen Aktenvernichtung, Büroservice, Hauswirtschaft, Elektronikmontage, Industriemontage sowie eine Kleiderspende zur Verfügung.

Der Berufsbildungsbereich der Teamwork – Werkstätten bietet Menschen mit Behinderung eine berufs- und arbeitsfeldbezogene Ausbildung an, die die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit einschließt. Die Beschäftigten werden hinsichtlich eines Mindestmaßes an wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung im Sinne des Sozialgesetzbuches gefördert.

Im Eingangsverfahren erprobt der Bewerber seine/ihre Stärken und Anlagen und wo die zukünftigen Berufswünsche erfüllt werden könnten. Der/die Bewerber/in, der/die Betreuer/in oder Angehörige wird anschließend beraten, welcher Bereich der Werkstatt und welche berufsfördernden Maßnahmen zur Rehabilitation in Betracht kommen.

Die Lehrgänge sind in 1. und 2. Ausbildungsjahr gegliedert.

Im 1. Ausbildungsjahr (laut Rahmenlehrplan) werden Fertigkeiten und Grundkenntnisse verschiedener Arbeitsabläufe trainiert. Zugleich werden das Selbstwertgefühl der Beschäftigten und die Entwicklung des Sozial- und Arbeitsverhaltens gefördert. Anpassung!

Im 2. Ausbildungsjahr (laut Rahmenlehrplan) werden gezielte Fertigkeiten mit höherem Schwierigkeitsgrad, insbesondere im Umgang mit Maschinen, und vertiefte Kenntnisse über Werkstoffe und Werkzeuge vermittelt. Es wird die Fähigkeit zu größerer Ausdauer und Belastung und die Umstellung auf unterschiedliche Beschäftigungen trainiert. Dabei findet das von der Bundesagentur (BA) erlassene Fachkonzept in Verbindung mit dem durch die Teamwork-Werkstatt erstellte Durchführungskonzept volle Berücksichtigung.

Hier finden Sie nähere Informationen www.teamwork-wfbm.de

 

Anschrift

Evangelische Stiftung Neinstedt
teamwork wfbm Berufsbildungsbereich

Am Rumberg 38
06502 Thale OT Neinstedt

Kontakt

Kathrin Stuy
Begleitender Dienst
Kathrin Stuy
Evangelische Stiftung Neinstedt
Bereich Arbeiten und Begleiten - Teamwork
Am Rumberg 38
06502 Thale OT Neinstedt
Stephan Petri
Begleitender Dienst
Stephan  Petri
Evangelische Stiftung Neinstedt
Bereich Arbeiten und Begleiten - Teamwork
Am Rumberg 38
06502 Thale OT Neinstedt