Spendenprojekt Naturerlebnisspielplatz

Engelsmühle

Spendenaufruf Weihnachten 2018

Die Adventszeit ist für viele Menschen etwas ganz Besonderes. Es ist die Freude auf das nahe Weihnachtsfest. Überall in den Häusern unserer Stiftung wird es zunehmend festlich. Kerzen werden angezündet und der Duft von Gebäck und Tannenzweigen liegt in der Luft. Wir feiern die Geburt Jesu und dass Gott sich jedem Menschen in Liebe zuwendet. In unserer Stiftung leben viele Menschen, die einen Ort der Liebe, Zuwendung und Geborgenheit gesucht haben.

Ein Zuhause gefunden

Seit Mai diesen Jahres lebt Ben im Bunten Haus, dem Kinder- und Jugendbereich unserer Stiftung. Hier hat er ein Zuhause gefunden. Seine Mutter konnte sich nicht ausreichend um den Zweijährigen kümmern, so kam Ben zu Pflegeeltern. Nach der ärztlichen Diagnose mussten sich diese eingestehen, dass sie seine weitere Förderung nicht übernehmen können.

Ben leidet unter einer Ataxie, einer Erkrankung der Organ- und Nervensysteme, die an der Bewegungssteuerung beteiligt sind. Er ist zudem wahrnehmungsgestört. Dadurch spürt er sich schlecht, kann Räume nicht einhalten, erkennt keine Gefahr und ist in seiner Entwicklung sehr verzögert.

Jeden Morgen um sieben Uhr werden die Kinder im Bunten Haus geweckt. Ben ist munter und freut sich auf den Tag. „Er ist ständig in Bewegung und hat nie schlechte Laune. Er ist fröhlich und aufgeweckt“ beschreibt die Heilerziehungspflegerin, Michaela Ewald, den kleinen Jungen. „Ben freut sich, wenn man kommt und rennt einem entgegen. Er baut schnell eine herzliche Verbindung auf“, erklärt sie weiter. Jetzt machen sich die Kinder für den Tag bereit und es gibt ein gemeinsames Frühstück.

Gezielte Therapie

Sein Weg führt Ben dann in die Kindertagestätte „Spielstunde“. Hier werden unter dem Dach der Evangelischen Stiftung Neinstedt Kinder mit und ohne Behinderung integrativ betreut und gefördert. Ben ist eines der Kinder mit Einschränkungen, an deren Entwicklung intensiv gearbeitet wird. Auf das Trainieren seiner Feinmotorik und die Augen-Hand- Koordination wird besonderes Augenmerk gelegt. Ben macht gerne Steckspiele und sucht sich das Spielzeug selber aus. Durch seine Entwicklungsverzögerung spricht er kaum. Juliane Kreutzke, die für seine Förderung zuständige Heilerziehungspflegerin, berichtet: „Er macht selten verbale Äußerungen. Auf die Frage: „Wer möchte einen Apfel?“ meldet er sich und sagt: „Ich“. Mit einem Lächeln erzählt sie weiter: „Obwohl er kaum spricht, strahlen seine Augen“. Wenn immer es das Wetter zulässt, sind die Kinder draußen und spielen auf dem geräumigen Hof. Ben fährt gerne Dreirad und ist immer in Bewegung. Er läuft viel und stolpert sehr schnell. Deshalb trägt Ben bei allen Aktivitäten eine Schutz-Kappe.

Um eine Verbesserung und Förderung seiner Sinne umzusetzen, erhält Ben regelmäßig physiotherapeutische Behandlungen. Er ist sehr schlaff vom Muskeltonus her. Seine Körperspannung ist herabgesetzt, weshalb er sich ständig bewegt, um dieses Defizit auszugleichen. Eine Schädigung des Nervensystems erschwert zusätzlich seine Entwicklung.

„Der Schwerpunkt in der Arbeit mit Ben liegt in der Förderung der sensorischen Integration. Hierfür gestalten wir in der Therapie eine Umgebung, in der er sich selbst regulieren kann. In dieser Struktur kann er sich orientieren und adäquat reagieren“, erklärt Ines Große, behandelnde Physiotherapeutin in unserer Stiftung. „Als ich Ben damals zum ersten Mal zur Therapie hatte, ist er über Tische und Bänke gegangen. Nun ist er viel fokussierter geworden. Der Hauptgrund dafür ist, dass er jetzt im geschützten Rahmen eine Struktur erhält, die er vorher nicht hatte“, so Ines Große weiter.

Potentiale entwickeln

An vielen Stellen engagieren sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Evangelischen Stiftung für die Förderung der Menschen mit Einschränkungen. Hier wird ihnen die Sicherheit gegeben, die sie für eine ganzheitliche Entwicklung benötigen.

Ben braucht ständig neue Impulse, um seine Wahrnehmung in allen Bereichen zu entwickeln. Wir wollen für ihn eine Umgebung schaffen, in der er sich besser spüren kann. Dafür bauen wir für die Kinder und Bewohnerinnen und Bewohner einen therapeutischen Natur-Erlebnisspielplatz auf unserem Marienhof. Hier verbinden wir die therapeutischen Angebote mit der Freude an kreativen Impulsen. Als offenes Angebot, auch für Kinder ohne Einschränkungen, sorgen wir für eine integrative Umgebung.

Am 23. Dezember wird Ben drei Jahre alt. Er hat noch viel Zeit, seine Potentiale zu entwickeln. Mit dem Bau des Spielplatzes wird es uns gelingen.

Weihnachten ist auch die Zeit des Schenkens. Ihre Spende an uns ist ein Geschenk der Liebe. Sie unterstützen damit Kinder wie Ben und geben ihnen ein Stück Lebensfreude.

Herzlichen Dank

Fotos: Andreas Damm

Informationen zum Marienhof

Der Marienhof ist ein biologisch betriebener Bauernhof der Evangelischen Stiftung Neinstedt am Ortseingang von Neinstedt und wird derzeit konzeptionell erweitert. Es gibt bereits eine Bäckerei, einen Hofladen mit Produkten aus eigener Ernte, eine Mosterei, eine Imkerei und einen Wohnbereich für Menschen mit Behinderung. Erweitert werden soll das Angebot unter anderem um einen Holzbackofen, einen Naturerlebnispfad und eine naturnahe therapeutische Erlebnislandschaft. Es wird ein Ort geschaffen, an dem sich Kinder und Erwachsene mit und ohne Behinderung treffen und Angebote nutzen können.

 

Anschrift

Evangelische Stiftung Neinstedt
Lindenstraße 2
06502 Thale OT Neinstedt

+49 (3947) 99 - 0
+49 (3947) 99 - 199
kntktnnstdtd

Schnell und direkt helfen

online
Spenden

Spendenkonten

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE75 8102 0500 0004 4307 00
BIC: BFSWDE33MAG

Harzsparkasse
IBAN: DE81 8105 2000 0300 0901 45
BIC: NOLADE21HRZ

Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank)
IBAN: DE24 3506 0190 1556 2270 27
BIC: GENODED1DKD

Beratung

Andreas Damm
Spendenbeauftragter
Andreas Damm
Evangelische Stiftung Neinstedt
Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Lindenstraße 2
06502 Thale OT Neinstedt
Birgit Schiefer
Stellvertretende Spendenbeauftragte
Birgit Schiefer
Evangelische Stiftung Neinstedt
Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Lindenstraße 2
06502 Thale OT Neinstedt
Sylvia Polter
Evangelische Stiftung Neinstedt
Kleider- und Sachspende
Lindenstraße 2
06502 Thale OT Neinstedt