Jahresspendenprojekt 2019

Förderpflegehäuser

Im Jahre 1905 wurde das Bodelschwinghhaus in Neinstedt gebaut. Ein für damalige Verhältnisse funktioneller Bau aus Stein und Fachwerk. Auf der Terrasse steht ein Rollstuhl. In ihm sitzt eine junge Frau und genießt die Natur. Nadja Thom wohnt seit 1986 in der Evangelischen Stiftung Neinstedt.
Die 36-jährige Nadja Thom ist schwerstmehrfachbehindert. Sie ist blind, leidet unter Epilepsie und kann nicht sprechen. Jeden Morgen wird Nadja Thom geweckt. Sie ist immer fröhlich und freut sich, wenn man auf sie zugeht und den Kontakt zu ihr sucht.
„Nadja sucht die Nähe, da baut sich eine Beziehung auf“, erzählt Anja Börner-Friese, die sich als Bezugsbetreuerin maßgeblich um die Pflege und Förderung von Nadja Thom kümmert. „Bei ihr geht viel über die Hände und den Geruch, da hat sie keine Berührungsängste“, so Anja Börner-Friese weiter. Nach dem Frühstück wird Nadja Thom mit dem Rollstuhl zur Tagesförderung gefahren. Das ist ein wesentlicher Teil ihrer Tagesstruktur. Hier erfährt sie die Aktivierung ihrer Wahrnehmungsbereiche. Durch basale Stimulation sollen alle ihr möglichen Sinne wie Riechen, Fühlen, Schmecken und Hören angesprochen werden.

Die baulichen Bedingungen im Bodelschwinghhaus sind ungünstig für eine moderne und zeitgemäße Förderung und Pflege von Menschen mit einer Schwerstmehrfach-Behinderung. Deshalb hat die Evangelische Stiftung zwei Förderpflegehäuser eingerichtet, so dass sie für die neuesten Anforderungen und Belange der pflegebedürftigen Menschen entsprechen.
Anja Börner-Friese beurteilt es so: „Wir haben jetzt rollstuhlgerechte und ebenerdige Räume. Auch Nadja hat ein schönes Zimmer. Wir können jetzt viel mehr mit den Rollstuhlfahrern unternehmen. Durch das gruppenübergreifende Wohnkonzept ist mehr Bewegung auf dem Flur und es gibt mehr helfende Hände, wovon unsere Rollstuhlfahrer profitieren. Andere Bewohner und Bewohnerinnen können einen Rollstuhl schieben. Man ist unabhängiger, darüber freue ich mich.“

Im Dezember 2019 war es soweit. Die Häuser Kiefer und Linde sind nach neusten Anforderungen einer zeitgemäßen Förderung und Pflege saniert worden. 26 Menschen mit zum Teil schwersten Behinderungen können nach ihrem Umzug aus dem Bodelschwinghhaus nun davon profitieren. Neben rollstuhlgerechten und ebenerdigen Räumen stehen für alle Nutzer der Wohnangebote des Osterberges auch ein multifunktionaler Begegnungsraum zur Verfügung. Hier haben neben speziellen Förderangeboten auch Angehörige die Möglichkeit, separat Zeit zu verbringen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung in Höhe 141.530 Euro!

Anschrift

Evangelische Stiftung Neinstedt
Lindenstraße 2
06502 Thale OT Neinstedt

+49 (3947) 99 - 0
+49 (3947) 99 - 199
kntktnnstdtd

Schnell und direkt helfen

Online spenden - Herzenssache

Spendenkonten

Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE75 8102 0500 0004 4307 00
BIC: BFSWDE33MAG

Harzsparkasse
IBAN: DE81 8105 2000 0300 0901 45
BIC: NOLADE21HRZ

Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank)
IBAN: DE24 3506 0190 1556 2270 27
BIC: GENODED1DKD

Beratung

Frank Barth
Spendenbeauftragter
Frank Barth
Evangelische Stiftung Neinstedt
Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Lindenstraße 2
06502 Thale OT Neinstedt
Birgit Schiefer
Stellvertretende Spendenbeauftragte
Birgit Schiefer
Evangelische Stiftung Neinstedt
Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising
Lindenstraße 2
06502 Thale OT Neinstedt