Gemeinschaftshaus Etingen

Beschreibung des Angebotes

Auf einem ehemaligen Bauernhof in Etingen soll ein inklusives Förder- und Erlebniszentrum entstehen, dass gleichzeitig auch für den Ort Etingen und die nähere Umgebung ein Begegnungspunkt sein soll. Dazu soll die ehemalige Scheune (ca. 600m2) im hinteren Bereich des Hofes um- und ausgebaut werden. Die geplanten Angebote untergliedern sich in drei Hauptbereiche:

Tiergestützte Therapie

Hier planen wir ein Angebot für Menschen mit Behinderung welches ihnen als Besucher des
touristischen Angebotes oder als Bewohner der Region gleichermaßen offensteht. Durch die
enge Anbindung an die kleine Landwirtschaftsoll eine authentische Einbeziehung von Tieren
in therapeutische Angebote erreicht werden.

Freizeit und erlebnispädagogisches Angebot für Übernachtungsgäste und externe Besucher
Für die Besucher des touristischen Angebotes und für externe Besucher soll ein freizeit- und
erlebnispädagogisches Angebot in Verbindung mit der Landwirtschaft auf dem Hof
entstehen. Es soll erlebbbar werden, wie das Leben von und mit der Landwirtschaft
funktioniert und welchen Wert und welche Bedeutung landwirtschaftliche Produkte für das
tägliche Leben haben. Dieses Angebot kann auch eingebunden werden in Angebote der
Jugend- und Erwachsenenbildung in der Region.

Begegnungszentrum für Bewohner des Ortes und der näheren Umgebung
Neben eigenen Angeboten wollen wir den Raum der Scheune öffnen für externe Angebote
von Initiativen und Vereinen des Ortes Etingen und der näheren Umgebung. Damit soll das
Gemeinwesen in der Region gestärkt werden. Zusätzlich können dadurch die touristischen
Angebote auf dem Hof ergänzt und damit attraktiver werden.
Die beantragte Fördersumme wird für den Um- und Ausbau des Gebäudes sowie für die notwendige
Ausstattung benötigt.

Effekte: (neue Arbeitsplätze, Produkte, Angebote, Einsparung Energie …..)

Es entstehen therapeutische und freizeit- und erlebnispädagogische Angebote für Besucher und
Bewohner. Direkt werden dadurch ca. 1,5 Arbeitsplätze (1,0 VZE) geschaffen, für Fach- und
Hilfskräfte aus dem Bereich der therapeutischen und pädagogischen Bereich. Zusätzlich können dort
Menschen mit Behinderung unterstützend mitarbeiten. Durch die Einbindung externer Anbieter
können weitere Arbeitsplätze entstehen. Insgesamt wird durch dieses Vorhaben die Attraktivität der
Region für Besucher und Bewohner gesteigert. Die ländliche Infrastruktur und das Gemeinwesen
werden gestärkt und damit ein positiver Effekt für die Bevölkerungsentwicklung erreicht. Darüber
hinaus unterstützt das Angebot die Inklusion von Menschen mit Behinderung.

Kosten (Geschätzt)
440.000,-€

Ort der Umsetzung:
Etingen (Im Sack 9)

Kontaktadresse:
LAG Rund um den Drömling

Logo Sachsen Anhalt - Europäische Union - ELER

Projektträger Anschrift

Evangelische Stiftung Neinstedt
Lindenstraße 2
06502 Thale OT Neinstedt

+49 (3947) 99 - 0
+49 (3947) 99 - 199
kntktnnstdtd

Kontakt für Rückfragen

Bernd Bergmann
Bereichsleitung

Wohnen und Leben - Nathusiushöfe 

Bernd Bergmann
Evangelische Stiftung Neinstedt
Wohnen und Leben - Nathusiushöfe
Lindenstraße 2
06502 Thale OT Neinstedt

Investitionsbank Sachsen-Anhalt – Anstalt der Norddeutschen Landesbank Girozentrale
Domplatz 12
39104 Magdeburg

Telefon: 0391 589 1745
Fax: 0391 589 1754
nfb-lsd