Organe

Sprungmarken

Vorstand | Organigramm | Kuratorium

Vorstand

Stephan Zwick

Stephan Zwick Evangelische Stiftung Neinstedt
Stephan Zwick

Stephan Zwick wurde 1967 in Bremen als jüngster von drei Brüdern geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Industriekaufmann und studierte nach einem Jahr Tätigkeit für den Deutschen Evangelischen Kirchentag Betriebswirtschaft.

Nach dem Studium gingen Stephan Zwick und seine Frau nach Goma in die Demokratische Republik Kongo. Seine Ausbildung und die Tätigkeit bei einem christlichen Missionswerk befähigten ihn hier zur betriebswirtschaftlichen Führung einer evangelischen Universität. Daneben engagierte er sich in der Gesundheits- und Bildungspolitik des afrikanischen Landes und koordinierte Hilfsaktionen der Katastrophenhilfe vor Ort.

2001 nahm Stephan Zwick seine Tätigkeit für eine internationale Rohkaffee-Handelsgruppe mit Sitz in Hamburg auf. Man berief ihn 2003 als kaufmännischen Direktor des Unternehmens nach Brasilien. Dort kontrollierte er für die nächsten neun Jahre die Kaffeeproduktion vor Ort. In dieser Zeit fungierte Stephan Zwick als Berater für verschiedene Organisationen und setzte seinen Focus dabei auf die ländlich-soziale Strukturentwicklung in der Brasilianischen Provinz.

Stephan Zwick ist seit Juli 2012 kaufmännischer Vorstand der Evangelischen Stiftung Neinstedt.

Hans Christoph Jaekel

Hans Christoph Jaekel

Hans Jaekel, Diakon und Sozialpädagoge, wurde 1960 als Sohn eines Pfarrers in Thüringen geboren. Nach seiner Ausbildung zum Gärtner in Erfurt kam er 1979 nach Neinstedt. 1983 wurde er hier in sein Amt als Diakon eingesegnet. Als Hilfsdiakon fand er während seiner Ausbildungszeit im Elisabethstift Neinstedt tiefen Zugang zu Menschen mit geistiger Behinderung.

Zusammen mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen gestaltete Hans Jaekel in den Jahren von 1983 bis 1992 maßgeblich die evangelische Jugendarbeit in der Region Quedlinburg mit. Die Jahre 1987 bis 1990 waren geprägt durch die Vorbereitung und Mitgestaltung der friedlichen Revolution der DDR. In den 1990er Jahren arbeitete Hans Jaekel als Jugendbildungsreferent in der Evangelischen Akademie Sachsen-Anhalt und im Landesjugendpfarramt in Magdeburg. Hierbei richtete er seine Schwerpunkte auf die kirchliche Jugendarbeit und die Erwachsenenbildung.

Die Diakonische Gemeinschaft Neinstedt wählte Hans Jaekel im Jahre 2001 zu ihrem Ältesten. Seine Aufgaben sind der seelsorgerische Beistand sowie die beratende Arbeit für Diakoninnen und Diakone während ihrer Ausbildung in Neinstedt. Einen großen gestalterischen Anteil nimmt Hans Jaekel an den Bildungsprozessen in der Evangelischen Stiftung Neinstedt. Die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Diakonie in Tansania ist ihm eine besondere Herzenssache.

Kuratorium

Das Kuratorium ist das Organ, das zur Beratung und zur Aufsicht insbesondere des Vorstands eingesetzt wird. Es besteht aus zehn bis zwölf Personen, die ehrenamtlich tätig sind. Die Mitglieder werden für die Dauer von sechs Jahren berufen.